Kontaktdaten  

Schulgebude Ulmen 2018

Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath
Am Jungferweiher 2
56766 Ulmen

Anschrift (Standort Lutzerath):

Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath
Schulstr. 2
56826 Lutzerath


Tel. (Ulmen):       02676/1551

Tel. (Lutzerath):  02677/422


Fax (Ulmen):       02676/8299

Fax (Lutzerath):  02677/910045


Email:    info@rsplus-vulkaneifel.de

   

Klassenfahrt der Klassen 6a und 6b nach Saarbrücken

Wir, die Klassen 6a und 6b, verbrachten unsere erste gemeinsame Klassenfahrt vom 04. – 06. Juni in Saarbrücken. Begleitet wurden wir dabei von unseren Lehrerinnen Frau Saez Larriba, Frau Gierten und Frau Schumacher. Nach einer entspannten Zugfahrt erreichten wir mittags die Landeshauptstadt des Saarlandes. Bei strahlendem Sonnenschein bummelten wir zunächst in Kleingruppen durch die schöne Innenstadt. Anschließend traten wir zu Fuß den Weg zu unserer Jugendherberge an. Nach dem Beziehen der Zimmer sehnten wir uns nach einer Abkühlung und veranstalteten daher am Weiher neben der Jugendherberge eine spritzige Wasserschlacht.
Wieder in trockener Kleidung stärkten wir uns beim Abendessen. Anschließend wurden wir bei Einbruch der Dämmerung von einem Fledermausexperten, ausgestattet mit Infrarot und Ultraschall, ins nächtliche Reich der Fledermäuse entführt. Wir erhielten viele interessante Informationen über die nachtaktiven Säugetiere und dank der modernen Ausrüstung war es uns sogar möglich, die Schallwellen zu hören. Zurück in der Jugendherberge, fielen wir müde von dem ereignisreichen Tag in unsere Betten.
Am nächsten Morgen waren wir vor Aufregung bereits vor dem Wecker munter. Im Anschluss an das reichhaltige Frühstück besuchten wir den Hochseilgarten „Abenteuerpark Saar“. Nach einer Einweisung in die Sicherheitsbestimmungen und einer Trockenübung durften wir endlich hoch hinaus. Inmitten der Natur erwarteten uns 6 Parcours mit tollen Übungen und kniffligen Hindernissen in bis zu 12 Metern Höhe. Das Klettern hat uns riesigen Spaß bereitet und so mancher wuchs über sich hinaus. Zum krönenden Abschluss flogen wir mit der Fly-Line, Deutschlands erster Kurvenseilbahn, 370 Meter weit unter den Baumkronen durch den Wald.

Nachdem wir uns beim Mittagessen in der Jugendherberge gestärkt hatten, fuhren wir zum Rischbachstollen, einem Teil der früheren Steinkohlegrube St. Ingberg. Dort angekommen, wurden wir zunächst bergmännisch eingekleidet. Ausgestattet mit Helm und Kopflampe ging es unter Tage, wo wir etwas über die Geschichte des Bergbaus erfuhren und sogar selbst Hand anlegen durften. Den Rückweg traten wir mit der Bergwerksbahn an, die uns wieder ins Freie brachte.

Den Abend verbrachten wir bei schönem Wetter im Park der Jugendherberge. Wir machten Feuer, rösteten Marshmallows und vergnügten uns mit verschiedenen Spielen.
Am dritten Tag unserer Reise fuhren wir nach dem Frühstück zum Saarländischen Rundfunk, wo wir einen Blick hinter die Kulissen erhielten. Zunächst wurde uns gezeigt, wie eine Radiosendung mit Nachrichten, Wetterbericht, Musik und Verkehrsnachrichten entsteht.
Anschließend durften wir verschiedene Fernsehstudios besichtigen. Das Tollste war, dass wir bei der Liveübertragung des Radiosenders „Unser Ding“ im Studio dabei sein durften, in welchem noch am Vortag Lukas Rieger und Namika gestanden haben.
Im Anschluss fuhren wir mit dem Bus zum Hauptbahnhof, von wo aus wir müde, aber glücklich und mit vielen neuen Eindrücken, die Heimreise antraten.

   

 

profil ac logo wir sind pilotschule

   
© ALLROUNDER
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok