Login Form  

   

London calling- Ulmen-Lutzerather Schüler machen Englands Hauptstadt unsicher


Mittwoch, 03.05.2017. Der von den 19 Schülerinnen und Schülern der Realschule plus Vulkaneifel so langersehnte Tag der Abreise nach London ist endlich gekommen. Gemeinsam mit ihren betreuenden Lehrkräften Nicole Lengert, Maike Storim und Kerstin von Wirtz treffen sich die Teilnehmer am frühen Morgen am Flughafen Köln-Bonn. Kaum später heißt es: London, here we are! Mit wenig Schlaf, aber doch voller Vorfreude auf das Kommende, stürzt sich die Gruppe ins Großstadtgetümmel. Auf geht’s mit dem Stansted-Express in die Innenstadt Londons. Endlich können die Schülerinnen und Schüler ihre Englischkenntnisse auch außerhalb des Klassenzimmers anwenden und die ihnen aus dem Unterricht bekannten Sehenswürdigkeiten live und in Farbe bestaunen. Die „Tube“, für alle zunächst ungewohnt und spannend, bringt die Gruppe in die Nähe des Hostels Palmers Lodge Hillspring, wo sie die nächsten beiden Tage übernachten wird. Nach einer kurzen Verschnaufpause und dem obligatorischen „Wir sind gut angekommen - Gruß“ nach Hause steht das erste Highlight des Tages an: Mitten an der Victoria Station wartet ein gemütlich eingerichteter Vintagebus samt uniformiertem „busdriver“ darauf, mit den Kindern die Stadt zu erkunden. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer ist bestens gesorgt. Sie werden mit typisch englischen Spezialitäten wie „scones with clotted cream and jam“, „cakes“, „pastries“ und „tea“ auf die bevorstehenden Tage eingestimmt und schnuppern Großstadtluft. Vorbei geht es an London Eye, Big Ben, den Houses of Parliament, Westminster Abbey, St James’s Park, Buckingham Palace, Hyde Park, der Royal Albert Hall, Marble Arch, Piccadilly Circus, dem Nelson’s Column, der Downing Street und vielem mehr. Frisch gestärkt und von den ersten Eindrücken überwältigt, schlendert die Gruppe anschließend an der Themse entlang. Von „Big Ben“ mit seinem berühmten Glockenschlag begrüßt, werden die ersten Gruppenfotos und Selfies geschossen.
Nächste Station ist das „Natural History Museum“, eines der größten naturhistorischen Museen der Welt. Es beherbergt unter anderem Dinosaurierskelette, Exponate aus Flora und Fauna, eine Meteoritensammlung und einen Raum, der die Schülerinnen und Schüler ein Erdbeben der Stärke fünf nacherleben lässt.
Nach einem langen, ereignisreichen Tag begibt sich die Gruppe jetzt zurück zur Jugendherberge, wo sich alle nach Abendessen und Dusche auf den wohlverdienten Schlaf freuen.
Am nächsten Morgen machen sich die Teilnehmer auf den Weg zum Buckingham Palace. Obwohl an diesem Tag das sonst übliche Prozedere des „changing of the guards“ ausbleibt, gibt es einiges zu bestaunen: Film und Fernsehen haben sich versammelt, denn Prinz Philip zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück. Ein Spaziergang führt die Schülerinnen und Schüler anschließend zum Trafalgar Square, bevor es von dort aus zum Piccadilly Circus weitergeht. Hier wird eine Mittagspause eingelegt und erste Souvenirs werden geshoppt.
Mit der Tube bricht die Gruppe jetzt zum „Tower of London“ auf, den sie in Kleingruppen besichtigt. Neben den Kronjuwelen werden hier die Raben des Towers, die Folterkammer und die Waffensammlung begutachtet. Außerdem üben sich die Kinder mit echten Waffen im Bogenschießen und Schwertkampf. Vorbei an Tower- und Millenium Bridge, dem Tate Modern Museum und Shakepeare’s Globe Theatre steigen die Schülerinnen und Schüler dann an der St. Paul’s Cathedral in einen der berühmten roten Busse und besuchen zum Abschluss des zweiten Tages Covent Garden mit seinen vielen Marktständen und Straßenkünstlern.
Quirlig, verrückt und anders- am letzten Tag der Studienreise dürfen sich die Kinder aufs Shopping im Stadtteil Camden und an der Oxford Street freuen. Essen aus aller Herren Länder wird ausprobiert und die letzten Mitbringsel für die zu Hause Gebliebenen besorgt, bevor es gegen 16 Uhr zurück zum Flughafen geht.
„Was hat euch denn am besten gefallen?“, fragt eine der Lehrerinnen ihre Schüler auf dem Rückweg zum Flughafen. „Es war einfach eine tolle Erfahrung, die Dinge aus dem Englischbuch auch einmal in Wirklichkeit zu sehen!“, antwortet ein Junge begeistert. Zurück in Deutschland gibt es demnach sicher einiges zu erzählen, aber auch viel Schlaf nachzuholen.

   

Kontaktdaten  

Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath
Am Jungferweiher
56766 Ulmen

Anschrift (Standort Lutzerath):

Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath
Schulstr. 2
56826 Lutzerath


Tel. (Ulmen):       02676/1551

Tel. (Lutzerath):  02677/422


Fax (Ulmen):       02676/8299

Fax (Lutzerath):  02677/910045


Email:    info@rsplus-vulkaneifel.de

   
© ALLROUNDER