Realschule plus Vulkaneifel

Ulmen - Lutzerath


Berufsinformationsabend an der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath –

Unternehmen stellen sich Schülern und Eltern vor

Der diesjährige Berufsinformationsabend für die SchülerInnen und Eltern der Klassenstufe 8 - 10 fand am Mittwoch, 23.10.2019, am Standort Ulmen, statt. Zahlreiche SchülerInnen und ihre Eltern waren der Einladung gefolgt.

Zum einen bekamen die SchülerInnen und Eltern von schulischer Seite Informationen bezüglich der Praktika etc. von der Berufswahlkoordinatorin Frau Sarah Schumacher und dem Berufsberater Herr Dietmar Bauer und zum anderen konnte die Schule viele Unternehmen für die Teilnahme an diesem Informationsabend gewinnen, um ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen. So hatten die Schüler und Eltern die Gelegenheit, sich bei den folgenden Betrieben zu informieren: Dachdeckerbetrieb Schumacher, Firma Classen, Firma Helene DAX MetallForm, Firma hs Heizung Sanitär, Firma Grötz Malerbetrieb, Firma Kampf Schneid- und Wickeltechnik, Volksbank RheinAhrEifel eG, Polizei Cochem, TktLwG 33 Büchel Ausbildungswerkstatt, Schreinerei Kaspari, Handwerkskammer Koblenz sowie die Verbandsgemeinde Ulmen.

Die Vielfältigkeit der Berufswelt zeigte sich durch die anwesenden Unternehmen. Die Bereiche Pflege und Gesundheit, Technik, Verwaltung, Handwerk, Handel und Industrie waren vertreten. Das heißt, für jeden „Berufstyp“ war etwas Interessantes dabei.

Auf diesem Wege bedankt sich die Realschule plus Vulkaneifel bei allen teilnehmenden Betrieben. Ebenso stellten sich die weiterführenden Schulen vor. Dafür danken wir der BBS Cochem, IGS Zell und der FOS Kaisersesch.

Dieser Abend zeigte noch einmal, wie wichtig die Berufsorientierung ist und natürlich auch die Zusammenarbeit zwischen Schule und Ausbildungsbetrieben.


Kooperationsvertrag mit der Handwerkskammer Koblenz

Ulmen/Koblenz. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat mit Blick auf zahlreiche freie Ausbildungsstellen junge Menschen dazu aufgerufen, sich über die vielfältigen Möglichkeiten einer Berufsausbildung zu informieren. Gemeinsam mit Kurt Krautscheid, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern, warb der Minister zum Auftakt der „Woche der Berufsbildung: Chance Handwerk“ Anfang September für die duale Ausbildung.

Mit vielen gemeinsamen Projekten stärken Kammern und Ministerium die berufliche Bildung, unter anderem durch das Projekt „Handwerk meets Schule“. Mit diesem bieten die rheinland-pfälzischen Handwerkskammern Schulen an individuelle angepasste Konzepte zur Berufsorientierung zu erarbeiten und in einer Kooperationsvereinbarung festzulegen. Dies wurde nun ebenfalls an der Realschule plus Vulkaneifel mit der Handwerkskammer Koblenz in einem Kooperationsvertrag festgehalten. Durch diesen soll den Schülerinnen und Schülern der Realschule plus Vulkaneifel im Rahmen der Berufsorientierung die Vielfalt und die vielfältigen Möglichkeiten in den rund 130 Berufen im Handwerk näher gebracht werden.

Auf dem Foto von links nach der Unterzeichnung: Conny Mohr (Handwerkskammer Koblenz), Nadine Fresia (Konrektorin), Sarah Schumacher (Berufswahlkoordinatorin)


Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 besuchen das BIZ in Koblenz

Am Dienstag, den 15. Oktober 2019, besuchten die Klassen 8a und 8b der Realschule plus Vulkaneifel in Ulmen das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Koblenz. Begleitet wurden sie neben ihrer Klassenleitung von Frau Schneider, welche von nun an als Übergangscoach an der Schule tätig ist und die Klassenstufe 8 bei Fragen rund um die Berufsorientierung und den Übergang von der Schule in den Beruf unterstützt.

Nach einem interessanten Vortrag hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich im „Berufeuniversum“ unter Einbezug ihrer Interessen und Stärken über verschiedene Berufe zu informieren. Sie lernten zudem unterschiedliche Informationsquellen kennen, welche ihnen in Zukunft bei der Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche dienlich sein werden.