Realschule plus Vulkaneifel

Ulmen - Lutzerath

Freiwillige Selbsttests

Ab dem 15.04.2021 wird nach Vorgabe des Landes auch an unserer Schule allen Schüler/innen ein Angebot für zwei freiwillige Selbsttests pro Woche auf eine Coronainfektion gemacht. Alle Informationen erhalten Sie über den Schulmanager oder per Elternbrief. Die wichtigsten Dokumente und weitere Informationen im Detail finden sie im Anhang und auf der Seite:

https://corona.rlp.de/de/selbsttests-an-schulen

Dort ist auch ein Erklärvideo vom Hersteller zur Durchführung der Tests. Unsere Tests sind aktuell von der Firma Roche.

Einverständniserklärung

Datenschutzinformationen

Testkonzept


Regelungen ab dem 7. April

Auch nach den Osterferien mit Start der Schule am 7. April wird weiterhin in allen Klassenstufen Wechselunterricht stattfinden. Weiterhin gilt für alle Schüler/innen Präsenzpflicht. 

Mit Blick auf Schülerinnen und Schüler, die mit vorerkrankten und besonders gefährdeten Angehörigen zusammenleben, wird der Hygieneplan noch einmal angepasst, so dass sie über ein ärztliches Attest von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit werden können. Die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen in der Schule und am Home-Schooling besteht in diesem Fall weiterhin.

Weiterhin ist vorerst auch die Teilnahme an der GTS freiwillig. Eltern können ihre Kinder schriftlich oder per Schulmanager abmelden. Dies gilt auch auch für den Nachmittagsunterricht der Praxistagklasse. Auch hier gilt dann aber: Die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen in der Schule und am Home-Schooling besteht in diesem Fall weiterhin.

Nach den Osterferien soll dann auch in der Schule ein freiwilliges Testangebot mit Selbsttests zur Verfügung stehen. Sobald hier genaue Details von Land über den genauen Ablauf des Verfahrens bekannt gegeben werden, werden wir informieren.



Regelungen ab dem 8. März

Laut den aktuellen Plänen des Bildungsministerium werden ab dem 8. März die Klassenstufen 5 und 6 mit Wechselunterricht in die Schule zurückkehren. Das bedeutet, dass jede Klasse in 2 Gruppen eingeteilt ist ( A und B) und diese jeweils im tageweisen Wechsel Präsenzunterricht und Fernunterricht haben. (Montags Gruppe A Präsenz, Gruppe B Fern, Dienstags Gruppe A Fern, Gruppe, Präsenz usw.)
Die Einteilung der Gruppen wird nächste Woche über die Klassenlehrer/innen rausgegeben. Über den Schulmanager wird für jeden sichtbar sein, wann er Präsenz- und wann Fernunterricht hat.
Der Präsenzunterricht findet unter den bereits bekannten und mitgeteilten Hygienekonzepten statt. Die Klassen 5 und 6 werden auch ganz normal am Standort Lutzerath unterrichtet. Es besteht für alle Schüler/innen Präsenzpflicht. Im Falle der vorübergehenden Befreiung durch ein ärztliches Attest, wenden Sie sich an die Klassenlehrer/innen.
Die Klassenstufen 7-10 haben weiter Fernunterricht und sollen am 15. März mit Wechselunterricht starten. Infos dazu folgen. Für die Klasse 7 besteht weiterhin die Möglichkeit der Notbetreuung am Standort Ulmen. Es wird um Anmeldung am Vortag bis 12.00 Uhr gebeten
.


Neuer Hygieneplan

Ab dem 22.02.2021 gilt der neue 7. Hygieneplan des Landes Rheinland-Pfalz für Schulen. Wichtigste Änderung ist, dass nur noch medizinische Masken (OP-Masken oder FFP2) auf dem Schulgelände getragen werden dürfen. Gleichzeitig wurde das Merkblatt für den Umgang mit Erkältungssymptomen aktualisiert. Weiterhin gilt, dass bereits bei leichten Schnupfen oder Husten die Schule nicht mehr besucht werden darf. Näheres ist dem Anhang zu entnehmen.



Regelungen ab dem 17. Februar

Das Land Rheinland-Pfalz hat den Fernunterricht für die Klassenstufen 5 - 10 bis voraussichtlich 7. März verlängert. Dazu finden sie alle Informationen im anhängenden Elternbrief der Bildungsministerin.

Elternbrief
Elternschreiben 11.02.2021.pdf (62.19KB)
Elternbrief
Elternschreiben 11.02.2021.pdf (62.19KB)




Obsttage an der Realschule plus Vulkaneifel

Seit zwei Wochen nun ist der Pausenhof vor allem am Standort Lutzerath gefüllt mit obstessenden Schülerinnen und Schülern. Angefangen hatte das Obstessen im Ganztagsbetrieb, hier brachte Frau Geier von ihrem Apfelbaum zuhause Äpfel mit, die in Nu verputzt waren. Auch im Schulgarten wurden einige Äpfel und Zwetschgen gepflückt.

Die Fünftklässlerin Lea Pierczinski aus Alflen fragte daraufhin bei Frau Geier nach, ob Interesse an Birnen und Zwetschgen bestehe, sie wüssten zuhause gar nicht wohin mit dem ganzen Obst an den Bäumen. „Ja gerne Lea, bringe das mit was du schleppen kannst und wir machen nächste Woche einen Obst-Donnerstag“, so hieß es erst einmal. Die Kinder verputzten das frisch gepflückte Obst innerhalb von zwei Tagen. So wurden aus den anfänglichen Tüten Boxen, welche durch eine große Pflückaktion bei Familie Pierczinski gefüllt wurden und die Schülerinnen und Schüler sich nun auch in der dritten Woche zur Pausenzeit noch auf Äpfel, Birnen und Zwetschgen freuen können.

Passend zu dieser Aktion ist auf die Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“, welche vom 22.09. – 29.09.20 über das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stattfand zu verweisen. Getreu der bundesweiten Strategie „Zu gut für die Tonne“ ist es wichtig Lebensmitteln eine gewisse Wertschätzung zu schenken, wozu auch die im eigenen Garten zählen. Über unser Projekt konnten wir das auf jeden Fall vorleben und die Kinder lernten, dass auch krummes Obst, welches nicht supermarktkonform ist, schmeckt.

 Im Namen aller, die sich an den Früchten erfreuen konnten, ist hiermit ein großes Dankeschön an das Engagement von Lea und ihrer Familie auszurichten. Es waren leckere Obsttage, die uns den bisher so oft regnerischen Herbst, geschmackvoller gemacht haben!! DANKE! 


Neue Schülerinnen und Schüler an der Realschule plus Vulkaneifel 

Corona verändert vieles – so auch die Einschulung der neuen Fünftklässler/innen an der Realschule plus Vulkaneifel. Im Rahmen einer kleinen Einführungsveranstaltung (die in diesem Jahr aus bekannten Gründen kleiner ausfallen musste als gewohnt) wurden zuerst die Kinder und Eltern der Klasse 5a willkommen geheißen, danach folgte die Begrüßung der Klasse 5b. Nach der kleinen feierlichen Zusammenkunft wurden die Schülerinnen und Schüler von den Klassenlehrern Herrn Künster (5a) und Frau Storim (5b) in den neuen Klassenraum begleitet, während die Eltern von der Schulleitung über das kommende Schuljahr informiert wurden und Fragen stellen konnten.

Im Zuge einer Einführungswoche werden die insgesamt 43 Fünftklässler/innen ihre neuen Klassenkameraden, ihre Lehrer/innen und das Schulgebäude kennen lernen. Sie werden ein Methoden- und Sozialtraining durchlaufen, an Kursen zum Verhalten am Bus und im Straßenverkehr teilnehmen und – ganz im Sinne der Digitalisierung – eine Einführung in die Benutzung eines Computers erhalten.

Beide Klassen sind MINT-Klassen, somit werden die Schülerinnen und Schüler viel in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern lernen. Zudem gab es auch in diesem Schuljahr wieder viele Anmeldungen für das Angebot „sportliche Schule“. Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern der Realschule plus Vulkaneifel einen guten Start und viel Erfolg in den kommenden Schuljahren!