Realschule plus Vulkaneifel

Ulmen - Lutzerath

BOP Tage in der Klassenstufe 8

Die 8. Klassen der Realschule plus Vulkaneifel nahmen vom 25.04.2022 - 06.05.2022 an den berufsorientierenden Werkstatttagen in Koblenz teil. Hier konnten die Schüler/-innen in den Bereichen Holz, Metall, Gastronomie, Kosmetik, Bau und Büromanagement einen Einblick in die verschiedenen Berufsfelder gewinnen. In den Werkstätten und Abteilungen fertigten die Schüler unter fachkundiger Anleitung eigene Werkstücke an. Nach den zweiwöchigen Werkstatttagen erhielten die Schüler von ihren „Ausbildern“ eine Rückmeldung über ihre Eignung für eine mögliche spätere Berufsausbildung.  

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erweiterung des Schulleitungsteams an der Realschule plus Vulkaneifel

Das Schulleitungsteam der Realschule plus Vulkaneifel wurde nun vervollständigt um den didaktischen Koordinator. Seit dem 29.04.2022 ist Thorsten Künster mit der kommissarischen Wahrnehmung der Aufgabe des Konrektors an einer Realschule plus als didaktischer Koordinator beauftragt. In dieser Funktion wird sein Schwerpunkt auf der didaktischen und pädagogischen Arbeit für die Klassen 7 - 10 bestehen. Außerdem bleibt Herr Künster weiterhin MINT-Koordinator und Beauftragter für Bildung in der digitalen Welt. Herr Künster ist seit 2011 Lehrkraft an der Realschule plus Vulkaneifel. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich und wünscht viel Erfolg bei den neuen Aufgaben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Regelungen ab dem 02.05.22

Ab kommenden Montag, dem 02.05.22 gilt der 18. Hygieneplan des Landes Rheinland-Pfalz. Das Wichtigste:..

- Coronapositive Schüler/innen müssen nur noch 5 Tage sich absondern. Danach dürfen sie bei 48h symptomfreiheit wieder in die Schule. Ansonsten nach 10 Tagen. Ein Freitesten ist nicht mehr nötig.
- Es werden keine Selbsttestungen mehr in der Schule durchgeführt, sowohl die freiwilligen Tests, als auch die verpflichtenden 5-Tage Tests nach einem positven Fall fallen  weg.
- Die Regelungen für den Umgang mit Krankheitssymptomen wurden angepasst, siehe Anhang.
Weiterhin gilt:
- Positive Cornona-Fälle müssen weiterhin gemeldet werden.
- Unterricht bei schwangeren Lehrkräften kann nur mit Maske und unter Einhaltung des Mindestabstand stattfinden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Regelungen ab dem 04.04.22

Ab kommenden Montag, dem 04.04.22 gilt der 17. Hygieneplan des Landes Rheinland-Pfalz. Das Wichtigste:
Maskenpflicht:
In fast allen Bereichen der Schule gibt es keine Maskenpflicht mehr. Sie darf weiter freiwillig getragen werden.
Ausgenommen davon ist der Unterricht bei schwangeren Lehrkräften, hier muss weiterhin eine Maske getragen werden und der Mindestabstand eingehalten werden, da die Lehrkräfte ansonsten nicht eingesetzt werden dürfen.
Mindestabstand:
Kein Mindestabstand mehr, bedeutet das Wegesystem im Gebäude fällt weg. Alle Schüler/innen/betreten/verlassen das Gebäude durch die Ausgänge am Schulhof oder den Haupteingang. Die Notausgänge stehen nicht mehr zur Verfügung. Außerdem werden die Klassen wieder abgeschlossen nach Verlassen des Raumes.
Keine Trennung der Klassen mehr, bedeutet das der Schulhof wieder komplett für alle ohne Trennung genutzt werden kann.
Außerdem entfällt die Mindestbeschränkung an Personen für Räume (z. Bsp. die Toiletten).
Testpflicht:
Bis zum 29.4.22 werden zwei freiwillige Tests für alle angeboten. Ein Pflicht zur Teilnahme besteht nicht. Wer teilnehmen möchte, braucht eine Einverständniserklärung der Eltern.
AUSNAHME: Tritt ein Coronfall in einer Klasse auf, besteht weiterhin eine fünftägige Testpflicht für alle in der Klasse. Ausgenommen davon sind weiterhin Geimpfte/Genesene, welche aber freiwillig sich testen können.
Lüften:
Es muss weiterhin gelüftet werden, nach bekannten Vorgaben.
Umgang mit typischen Symptomen und an Corona Erkrankten oder in Absonderung/Quarantäne Befindlichen :
Diese dürfen weiterhin nicht die Schule betreten, bis alle Symptome abgeklungen und/oder die Absonderung/Quarantäne durch einen negativen Test beendet ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Änderungen ab dem 14.03.2022

- Nur noch zweimaliges anlassloses Testen pro Woche; nach Infektionsfällen bleibt es bei der bisherigen Regelung (fünfmaliges Testen). Es wird montags und donnerstags getestet.
- An allen Schulen entfallen die Einschränkungen für den Sport-und Musikunterricht. Es wird weiterhin empfohlen, den Sportunterricht im Freien vorzuziehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sturmwarnung für Rheinland-Pfalz: Sicherheit geht immer vor

Angesichts der aktuellen Sturmwarnung für die kommenden Tage informiert das Bil- dungsministerium über die mögliche Vorgehensweise für Schulen und Erziehungsbe- rechtigte: Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden grundsätzlich die Erziehungsbe- rechtigten am Morgen, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Volljährige Schülerinnen und Schüler entscheiden dies selbst. Im Fall des Fernbleibens muss die Schule benachrichtig werden.
Die Sicherheit geht immer vor, deshalb sollten Eltern sich ständig über die aktuellen Straßen- und Witterungsverhältnisse erkundigen und dann abwägend entscheiden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein erfolgreicher Start

Die RS plus Vulkaneifel begrüßt die neuen Fünftklässler/innen

Am 31. August 2021 ging es für die dreißig neuen Fünftklässler/innen endlich los: Der Start an der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath! Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Philippsen und der pädagogischen Koordinatorin Frau von Wirtz wurden die neuen Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer kleinen Willkommensfeier unter dem Motto „Segel setzen“ auf das neue Schuljahr eingestimmt. Einige Schüler/innen der Klasse 6a hatten sogar unter der Leitung von Frau Bauer einen kleinen Tanz vorbereitet, den sie – coronakonform – auf dem Schulhof präsentierten, um die neuen „Fünfer“ an der Realschule plus Vulkaneifel willkommen zu heißen. So wurde trotz der „3G-Regel“ und den Abstandsregeln sichtbar, dass sich die gesamte Schulgemeinschaft auf die neuen Mitglieder freut. Im Anschluss an die kleinen Feierlichkeiten wurden die neuen Schützlinge nach vorne gerufen und mit guten Wünschen und liebevoll verpackten Geschenken durch die neuen Klassenlehrerinnen Frau Schoos (5a) und Frau Arenz (5b) in den jeweiligen Klassen willkommen geheißen. Während sich die neuen Klassen in ihre zukünftigen Klassenräume begaben, wurden den anwesenden Eltern durch die Schulleitung viele wichtige Informationen zum kommenden Schuljahr mit auf den Weg gegeben.

Im Laufe der ersten Schulwoche kam auf die beiden fünften Klassen allerhand zu. Sie lernten das neue Schulgebäude kennen, bekamen Umgangsregeln beim Fahren mit dem Bus nähergebracht und durchliefen ein umfassendes Sozialtraining, welches von der neuen Schulsozialarbeiterin Frau Schulz angeleitet und betreut wurde. Zudem wurden die Kinder im Umgang mit dem PC und dem digitalen Klassenbuch geschult; wichtige Utensilien an unserer Schule, an der das digitale Lernen im Zuge des MINT-Profils große Wichtigkeit hat. Erfreulicherweise haben sich auch in diesem Jahr alle Fünftklässler/innen dazu entschlossen, das MINT-Profil zu wählen.

Die gesamte Schulgemeinschaft wünscht den neuen Mitgliedern viel Freude und Erfolg an unserer Schule!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie haben es geschafft

„Pro Abschluss-Schüler/in waren drei Angehörige erlaubt.“ Das waren die letzten Vorgaben zur 
Verabschiedung der Absolventen der Realschule plus Vulkaneifel, die für große Freude bei allen 
Beteiligten sorgten. 
Die Feier lief ein wenig anders als in den vergangenen Jahren, aber nicht weniger emotional. Alle drei Abschlussklassen feierten zusammen auf dem Pausenhof der Realschule in Lutzerath, natürlich mit Abstand und Mund-Nasen-Maske. Schulleiter Dominik Philippsen richtete sehr persönliche 
Grußworte an die Schülerinnen und Schüler und betonte, unter welchen schwierigen Bedingungen der Abschluss dieses Jahr geschafft wurde. Dies betonte ebenso der Ortsbürgermeister von Ulmen, Herr Steimers. Frau Bauer übte mit den 10. Klassen jeweils einen eigenen Tanz ein und die Klasse 9b verteilte Rosen als Dankeschön an die Lehrer und Lehrerinnen. 
Sowohl die Klasse 9b als auch die 
Klassen 10a und 10b wurden von den Klassenlehrerinnen mit einem Rückblick auf die gemeinsame Zeit in Form eines Foto-Films verabschiedet. Anschließend bekamen die Schülerinnen und Schüler 
individuell gestaltete Geschenke von ihren Klassenlehrerinnen, die ebenfalls von den Klassen beschenkt wurden.   
Mit einer Durchschnittsnote von 1,8 in den MINT Fächern wurde Emma K. (10b) der MINT-Preis verliehen, einem Geldpreis, der durch den Förderverein der Schule bereitgestellt wird. Katharina B. 
(10b) erhielt den Musikpreis, der einen Gutschein und eine Urkunde beinhaltete. 
Den Sozialpreis erhielten Andre H. (10a) und Philip H. (10b) für soziales Engagement. 
Den besten Schnitt in der Berufsreifeklasse hatte Samuel Z. (9b). 
Die beiden besten Schülerinnen der Klasse 10 wurden 
Katharina B. (10b) und Lina M. (10b) mit einer Durchschnittsnote von 1,8. 
Die Zeugnisse wurden den Schülerinnen und Schülern einzeln durch die Klassenlehrerinnen übergeben und es wurde ein gemeinsames Klassenfoto gemacht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------